Katzenklappe mit Chip – ihre Vorteile auf einen Blick

eine Katzeklappe mit Chip ist sehr gut

Wer kennt das nicht, dass sein Haustier nicht genau weiss was es will. Insbesondere trifft diese These auf eine Katze zu. Einfach zu handhaben ist dieser Fakt nicht. In der Praxis lässt sich meist kein einfacher Urlaub planen weil man niemals genau weiss, was sie will. Wenn die Katze gerade mal nicht draußen ist, dann ist sie im Haus. Wenn sie drin im Haus ist, dann maunzt die Katze ständig vor der Balkontür. Hier ist eine Katzenklappe mit Chip sehr sinnvoll, denn hat man dann erst mal erahnt, was sie denn eigentlich will, hat sie es sich schon wieder anders überlegt und legt eine andere Richtung ein. Wenn man sie dann wieder rauslässt dann überlegt sie es sich wieder anders und will ins Freie. Wer daher etwas mehr Unabhängigkeit wünscht, der wird sich Lösungen überlegen (müssen).

Die Katzenklappe mit Chip ist eine super Idee für unruhige Stubentiger!

katzenklappe mit chipEine dieser Lösungen, die selbst Tierfreunde für gut empfinden, ist eine Katzenklappe mit Chip. Wenn man sich irgendwann nicht in den Wahnsinn treiben lassen möchte, dann ist wahrlich nur mehr eine Lösung angesagt: Nämlich eine Katzenklappe. Dabei sind auch die Vorteile nicht von der Hand zu weisen, denn mit einer Katzenklappe ist eine Katze praktisch völlig unabhängig und kann sich ihren Auslauf nach Belieben selbst aussuchen.  Auf diese Weise kann man auch feste Ausgehzeiten für die Katze festlegen. In gewisser Weise ist auch eine Katze an einen Rhythmus gebunden und versteht daher das System in sehr kurzer Zeit. Somit lässt sich auch sehr leicht in der Praxis vorlegen, worin genau die Vorteile liegen. Als Katzenhalter ist man viel unabhängiger als ohne Katzenklappe. Man braucht also nicht ständig zu Hause ist. Man braucht den Nachbarn also nur mehr damit zu belästigen, dass er ab und an mal auf die Katze schaut.

Funktionen einer Katzenklappe mit Chip

Es gibt viele unterschiedliche Arten von Katzenklappen. Die Nachfrage nach Katzenklappen wächst ständig und so verwundert es auch in keinster Weise, dass auch die technischen Innovationen zunehmen. Eine Katzenklappe mit Chip hat im Vergleich zur normalen manuell zu öffnenden Katzenklappe den Vorteil, dass sie sicherer ist. Die Klappe öffnet sich durch einen Chip der an der Katze angebracht wird. Dadurch wird der Katzenklappe signalisiert, dass die Katze herein möchte und sie öffnet sich. Sie öffnet sich aber nur für eine bestimmte Katze. Der Chip selbst ist kompatibel mit allen verbreiteten Mikrochips. Die Katzenklappe ist auch sehr flexibel denn sie kann in Wände, Türen und Fenster eingebaut werden. Moderne Innovationen sind auch mit RFID-Halsbandanhänger kompatibel und besitzen, variabel, eine Vielzahl von speicherbarer Mikrochipnummern. Sie gewährt der eigenen Katzen einen flexiblen Freigang. Ausgewählt kann der Chip in Form eines RFID-Halsbandanhängers werden.

Alternativen gibt es natürlich auch über die einen der Tierarzt zum Beispiel informieren kann. Als zusätzliche Funktionen sind etwa für ausgewählte Tiere Zutrittsbarrieren möglich. Der manuelle Verschluss lässt sich bequem bei der Katze anlegen.

Was ist noch wichtig an der Technik?

Wie bereits vorhin erwähnt gibt es aber nicht nur Katzenklappen mit Chip sondern auch Katzenklappen mit Sensor oder eben manuell bedienbare Klappen.
die Speicherung von mehreren Nummern ermöglicht. Es gibt daher den großen Vorteil, dass man in gewissen Haushalten auch mehrere Tiere (Katzen) für die Klappe einstellen kann. In der Praxis bedeutet das, dass man mit nur einer Klappe gleich mehrere Tieren „bedienen“ kann.
Wenn man sich die technische Seite der Katzenklappen etwas genauer ansieht, dann fällt recht rasch auf, dass Katzenklappen mit Chip kommunizieren. Das Herzstück dabei ist der Transponder. Dieser ist im Mikrochip selbst integriert.
Man nennt diese Technik kurzerhand auch RFID Chip wobei dies für „radio-frequency identification” steht. Vereinfacht kann man sagen, dass sich dank dieser Technik auch ektromagnetische Wellen erkennen lassen. Es ist eine Art Übersetzungsprogramm.

Es stellt sich auch die Frage nach der Energiequelle. Man kann sagen, dass die Energie von Außen kommen muss. In der Praxis wird die benötigte Energie für den Betrieb des Chips durch das Lesegerät kommen. Dieses ist zum Beispiel beim Tierarzt erhältlich. Dann gibt es noch eine Antennenspule und ein Erfassungsgerät.

Andere Tiere kommen nicht rein ohne Chip

Der große Vorteil dieser Technis ist, dass andere Tiere keine Chance haben, in die Wohnung zu kommen. Der Chip ist einfach ganz genau auf bestimmte Sensoren eingestellt und dadurch öffnet sich die Klappe eben nur für diese eine Katze.

Vorteile einer Klappe mit Chip

Daraus ergeben sich auch eine Vielzahl von Vorteilen für die Katzenklappe. Der offenbare Vorteil einer Katzenklappe mit Chip ist natürlich, das die Katze dadurch auch jederzeit in oder aus dem Haus kommen kann. Es schließt auch aus, dass sich die Katzenklappe für fremde Eindringlinge öffnet. Man muss sie daher auch nie komplett verschließen.
Es gibt heute auch Katzenklappen, welche sich individuell auf eine Vielzahl von Tieren einstellen lassen. Somit ist es möglich, individuell einstellbare Ein- & Austrittsberechtigungen einzustellen.
Die Funktionsweise ist damit auch sehr einfach mit herkömmlichen Mikrochipformaten vergleichbar. In der Praxis umgesetzt wurde das für Katzen in Form von Sensor-Halsbändern. Auch der Einbau der Katzenklappen kann als sehr leicht beschrieben werden. Dies zählt vermutlich auch als ein großer Vorteil, denn die Katzenklappe kann sehr leicht in Türen, Glas und Wände eingebaut werden.

Nachteile einer Katzenklappe mit Chip

Für die Katze selber entsteht aber kein Nachteil man sollte aber doch der Vollständigkeit halber ein paar Nachteile, die man bei der Anschaffung bedenken sollte, erwähnen. In erster Linie kommt natürlich zusätzliche Kälte in das Haus und das jedes Mal wenn sich die Klappe öffnet. Auch in der kalten Jahrezeit, wenn verstärkt Windböen einsetzen, können sich Magnetverschlüsse öffnen. Dies kann einen unangenehmen Krach machen.

Katze an Klappe gewöhnen

Wenn man sich zu der Entscheidung durchgerungen hat, dass man sich eine Katzenklappe mit Chip anschafft, dann muss man einen geeigneten Ort für die Installation finden. Schließlich geht es darum, dass man es auch der Katze Recht machen muss. Wenn man diesen Platz gefunden hat, muss man die Katze daran gewöhnen. Die Katze muss daher sehr langsam und behutsam an die Klappe herangeführt werden. Hier braucht ma vor allem viel Geduld.
Es ist ratsam, die Klappe zunächst permanent zu öffnen, damit die Katze das Loch erkennen kann. Man kann die Katze zu Beginn an auch ins Freie locken. Dazu kann etwa Essen oder ein Spielzeug dienen, welches durch die Öffnung der Klappe gereicht wird. Wenn die Katze durch die Katzenklappe mit Chip kommt, kann man sie auch mit einem Leckerli belohnen.

Katze kommt und geht, wann sie möchte.

Bei aller Liebe bleibt die Katze aber eine Katze. Dies bedeutet, dass sie ein freiheitsliebendes Wesen ist und letztlich macht was sie will. Aber gerade darin liegt auch der Vorteil einer Katzenklappe mit Chip, denn sie lässt sich individuell an diese Vorlieben anpassen.

Luftentfeuchter Test – welche Modelle gibt es heutzutage

ein Überblick über die Geräte im Luftentfeuchter Test

Heute widmen wir uns dem Thema „Luftenfeuchter“ und wollen ihnen nicht nur die besten Testergebnisse offerieren bzw diese mit ihnen teilen sondern ebenso auch einzelne ausgewählte Modelle vorstellen von denen wir uns vorstellen können, dass das eine oder andere Modell ihnen gefallen würde.
Welche verschiedenen Modelle gibt es aber überhaupt auf dem Markt? Woran erkennt man die Unterschiede und welche Unterschiede gibt es überhaupt bei den einzelnen Modellen zu beobachten? Diese und andere Fragen werden wir hier versuchen, ebenso zu erläutern. Nun ist der Artikel in einige Unterkapitel unterteilt um ihn besser zu strukturieren. Zudem lohnt sich auch ein Blick in den Luftentfeuchter Test  wenn man auf der Suche nach solch einem Gerät ist.

luftentfeuchter testGrundsätzlich kennt der Verbraucher verschiedene Modelle, weil der Aufbau des Luftentfeuchters auch unterschiedlich gestaltet wird und sich auf die unterschiedlichen neu errichteten Gebäude anpassen muss. So gibt es zum Beispiel für Rohbauten unterschiedliche Trockner zu finden, als für den heimischen Gebrauch. Dort sollten die Geräte laut Luftentfeuchter Test möglichst leise sein, da sie sonst sehr störend sein können aufgrund einer teilweisen extremen Lautstärke

Laut Luftentfeuchter Test sollte die Raumfeuchtigkeit konstant niedrig sein.

Wichtig ist in jedem Fall, dass es einen kontinuierlichen niedrigen Feuchtigkeitspegel gibt. Dieser muss vorhanden sein, um Schäden zu vermeiden. So ist zum Beispiel eine Folge von einem zu hohen Feuchtigkeitsgrad, dass sich Schimmel an den Wänden bilden kann.
Mit Hilfe eines Luftentfeuchters es folglich möglich, dass man die Wände trocken legen kann. Vor allem wird aber ein Luftentfeuchter immer dann unverzichtbar sein, wenn es bereits zu massiven Beeinträchtigungen gekommen ist. So kann dies etwa nach einem Wasserschaden der Fall sein der sich gerade ereignet hat. Wir wollen uns in Folge kurz einigen wichtigen Modellen widmen.

elektrische Lufentfeuchter

Besonders groß ist die Herausforderung, wenn man eine hohe Luftfeuchte in den Räumlichkeiten vorfindet. Dies ist ein sehr häufig findendes Problem in vielen Wohnungen und Häusern. Vor allem ist die Folge ein sehr unangenehmes Problem nämlich der Befang mit Schimmel an den Wänden.
Der Einsatz eines elektrischen Luftentfeuchtungsgerätes kann hier Abhilfe schaffen weil er effektiv dazu eingesetzt werden kann,  die Luft zu trocknen und in weiterer Folge auch ein gesundes Raumklima zu schaffen. Vor allem kann man sich damit auch kostspielige Sanierungsarbeiten ersparen. Im Luftentfeuchter Test können diese Geräte sehr viel leisten. Es gibt aber natürlich kleinere und größere Geräte und der Stromverbrauch varriiert.

die elektrischen Geräte sind laut Luftentfeuchter Test die sinnvollste Anschaffung!

Granulat Luftentfeuchter – mit Salz trocknen

Eine weitere Möglichkeit, massive Schäden durch eine hohe relative Luftfeuchtigkeit zu vermeiden, ist der Einsatz von Granulat Luftentfeuchtern. Von der Funktionsweise her betrachtet wirkt das Granulat in Form von Salz als trocknend, wie man im Luftentfeuchter Test nachlesen kann. Das Salz saugt wörtlich genommen die Feuchtigkeit auf, sodass man hier einen weiteren Vorteil haben kann. Als gutes Beispiel könnte man zum Beispiel einen spziell gefertigen Salzblock nehmen, der von verschiedenen Händlern angeboten wird. Vor allem kauft der Konsument in diesem Fall eine wirklich kostengünstige und völlig unkomplizierte Lösung für das Problem ein. Es ist auch sehr gut und einfach zu bedienen und erfüllt seinen Zweck.

Bautrockner für die Baustelle im Luftentfeuchter Test

Eine weitere Alternative wäre etwa der Bautrockner. Vor allem eignet er sich in perfekter Art und Weise dafür, dass man damit Baustellenplätze sehr schnell trocken legen kann. Insbesondere kann man als Anwendungsfälle Dinge wie zum Beispiel den Verputz, Estrich und viele Dinge mehr sehen. Auch bei dem Einsatz gegen Kellerfeuchte eignet sich der Bautrockner sehr gut. Vor allem Keller neigen zu Feuchtigkeit. Damit kann nämlich sehr gut der lästige Modergeruch und auch in Folge die Schimmelbildung verhindert werden.
Daraus ergibt sich in erster Linie ein Tool zur Schadensbeseitigung wobei die Zersetzung von Mauerwerk immer die oberste Priorität hat. Ein weiteres Anwendungsbeispiel wäre zum Beispiel auch noch die Klimaregulierung. Hier zum Beispiel im Badezimmer oder alternativ auch im Wintergarten. Bautrockner eigenen sich also nicht nur für die Baustelle und sind im Luftentfeuchter Test die größten Geräte mit der meisten Power.

Die Raumentfeuchter und Bautrockner von Trotec gehören zu den besten Geräten, die man finden kann.

den richtigen Luftentfeuchter für die jeweilige Raumgröße

Wie man anhand der bisherigen Ausführungen bereits sehr gut sehen kann, handelt es sich um keine schnelle Entscheidung, das richtige Raumluftentfeuchtungsgerät zu finden. Es hängt im Wesentlichen von der Stärke des Gerätes ab. Für kleine Räume braucht man keine allzu leistungsstarken Geräte. Je größer der Raum allerdings ist, desto leistungsstärker muss auch der der Luftentfeuchter sein. Laut Luftentfeuchter Test kann man auch ein etwas größeres Geröät kaufen, als es nötig ist.

Raumentfeuchter für den Keller – wenn Wasser rein gelaufen ist

Wie bereits oben festgestellt wurde, sind Keller besonders anfällig für Feuchtigkeit. Genau aus diesem Grund sind hier besonders stark Luftentfeuchter einzusetzen. Ein guter Anwendungsfall und das dazugehörige Lösungsgerät wäre zum Beispiel der Bautrockner für die Baustelle.

Raumentfeuchter für die Garage

Die Frage die sich natürlich stellt ist jene, warum man denn eigentlich in seiner Garage einen Raumentfeuchter laufen lassen sollte. Der Grund ist eigentlich technischer Natur und zwar beträgt die relative Feuchte meist mehr als 70% in einer Garage und vor allem wird das Problem bei sehr alten Autos offenkundig. Hier kann es zu Problemen am Auto durch die hohe Luftfeuchte kommen.

Luftentfeuchtungsgeräte für das Schlafzimmer – möglichst leise

Besondere Eigenschaften muss der Luftentfeuchter im Schlafzimmer haben. Hier schläft man und aufgrund dieses Umstandes muss das Gerät leise sein damit man auch einschlafen kann. Auch für den restlichen Einsatz im Wohnbereich gilt dieser Grundsatz. Er muss möglichst leise seinen Dienst verrichten. Eine weitere nützliche Eigenschaft wäre es, wenn das Gerät sich leicht von Raum zu Raum verschieben lässt. So sollte das Gerät möglichst auch Rollen an der Geräteunterseite haben.
Eine weitere wichtige Eigenschaft stellt das Gewicht des Gerätes dar. Da man es meist innerhalb der Wohnung herumschiebt oder gar trägt, sollte es möglichst leicht sein. Man denkt dabei an ein Gewicht von nicht mehr als 20 kg. das trifft im Luftentfeuchter Test auf die elektrischen Raumentfeuchter zu. für das Schlafzimmer kann man auch sehr gut einen Granulat Entfeuchter benutzen.