Neues und altes technisches Equipment im Test. Testberichte - Produktreviews - Neuheiten 2239 Testberichte - 529 Kommentare / Bewertungen

Testbericht HIS 7790 iCooler

7. Mai 2013 - keine Kommentare - Johannes - 1,748 views

HIS 7790 iCooler

HIS 7790 iCooler © hisdigital.com

Mit der neuen HIS 7790 iCooler Turbo 1GB GDDR5 PCI-E DP/2xDVI/HDMI steigert Grafikkarten-Spezialist Hightech Information System (HIS) die Leistungsfähigkeit seiner innovativen und sparsamen Mittelklassekarte HIS 7790 iCooler nochmals deutlich. Die  hocheffiziente Modellreihe auf Basis der 28nm-Technologie und des leistungsstarken Bonaire-Chips von AMD wird nunmehr noch mit einem „Over-Clocking-Modell“ erweitert – eine echte Alternative für Anwender in der Mittel- und oberen Einsteiger-Klasse. Sparen und dabei die Leistung weiter ausbauen – das ist das erklärte Anliegen der neuen  HIS 7790 iCooler Turbo 1GB, deren geringe Leistungsaufnahme zugleich auch zu einer niedrigeren thermischen Belastung von Karte und Gesamtsystem beiträgt.

HIS 7790 iCooler – Sparsame Arbeitsweise bei solider Leistung

Die AMD GPU der neuen HIS 7790 iCooler Turbo 1GB GDDR5 PCI-E DP/2xDVI/HDMI arbeitet mit einem Standard-Core-Takt von 1.075 MHz, mit dem in der Mittelklasse beim entspannten Gaming gehörig gepunktet werden kann. Der 1GB große GDDR5-Speicher arbeitet mit einem stolzen Speichertakt von 6.400 MHz und einem 128 Bit breiten Interface. Unter Insider ist es längst kein Geheimnis mehr: Die GCN-Architektur von AMD in Verbindung mit der HIS 7790 iCooler Turbo bietet auch in dieser Preisklasse noch mehr Rechenleistung und Grafikperformance – und dies zu einem äußerst attraktiven Preis.

Die technischen Daten sprechen für sich! Mit der Kraft von 896 Stream-Prozessoren der Core-Next-Generation (GCN) bei einer Taktrate von sagenhaften 1 Gigahertz und dem verbauten schnellem GDDR5-Speicher mit 1GB Größe ist die HIS HD 7790 iCooler Turbo die ideale Gamer-Karte im Mittelklassebereich. Und dies bei erstaunlich niedrigen 85 Watt Leistungsaufnahme! Die wirklichen Stärken spielt die schnelle Single-Slot-Karte dann in kleineren Gehäusen, extraleisen PCs oder im Multimedia-Einsatz in HTPCs aus.

Die HIS HD 7790 iCooler Turbo kommt weiterhin mit einem einzelnen 6-poligen PCIe-Verbinder aus. Um- und Aufrüster müssen für mehr Grafikleistung also keine Netzteile mehr zu tauschen oder das Kühlkonzept aufwändig zu verbessern. Die erlaubte elektrische Leistung wird aber besser in Bilder pro Sekunde umgesetzt. Dafür gibt es nun statt wie bisher vier Kombinationen aus Takt und Spannung, also für die Bonaire-GPU doppelt so viele.

Produktdetails: hisdigital.com

HIS 7790 iCooler – technische Details:

• Chiptakt: 1000MHz, Speichertakt: 1500MHz

• Chip: Bonaire XT

• Speicherinterface: 128-bit

• Stream-Prozessoren: 896

• Textureinheiten: 56

• Fertigung: 28nm

• Maximaler Verbrauch: 85W (Betrieb), 11.5W (Leerlauf)

• DirectX: 11.1

• Shader Modell: 5

• Bauweise: Dual-Slot

• Abmessungen: 224x127x39mm

• Schnittstelle: PCIe 3.0

• Besonderheiten: AMD Eyefinity, integrierter 7.1 HD Audiocontroller, unterstützt CrossFireX, ZeroCore Power (3W)

Ähnliche Artikel

Bewertungen & Kommentare
Keine Kommentare und Trackbacks zu 'Testbericht HIS 7790 iCooler'

Kommentare zu 'Testbericht HIS 7790 iCooler' mit RSS oder TrackBack abonieren

Noch keine Kommentare

Kommentar oder Bewertung schreiben

Kommentar abschicken Kommentare und Bewertungen müssen erst manuell freigeschaltet werden.

Kommentare zu diesem Artikel per RSS Feed verfolgen.