Neues und altes technisches Equipment im Test. Testberichte - Produktreviews - Neuheiten 2238 Testberichte - 526 Kommentare / Bewertungen

Testbericht Motorola ET1

13. Dezember 2011 - keine Kommentare - Johannes - 941 views

Motorola ET1

Motorola ET1 © motorola.com

Smartphones und Tablets bestimmen immer mehr den hektischen Alltag und viele Menschen können sich ihr Leben ohne diese kleinen Helfer kaum noch vorstellen. Allerdings sind die meisten Geräte doch eher auf den Gebrauch für Unterhaltungszwecke ausgerichtet und man findet noch nicht viele Business-Lösungen. Das Tablet Motorola ET1 möchte gern Abhilfe schaffen an dieser Stelle und soll laut Angaben des Herstellers den Anforderungen von Business-Geräten gerecht werden.

Motorola ET1 – Mehr Business als andere Tablets

Damit man mit dem Motorola ET1 auch wirklich für die eigenen Geschäftsaufgaben nutzen kann, müssen natürlich einige grundlegende Voraussetzungen gegeben sein. Dabei denkt man vor allem an eine übersichtliche Menuführung und eine einfache Handhabung. Für den Vertrieb und auch logistische Aufgaben wurden besondere Funktionen hinzu gefügt, wodurch sich das Gerät deutlich von den üblichen Tablets abheben möchte. Ebenfalls positiv sind die Dienste zum Erstellen von Kundendatenbanken und anderen wichtigen Netzwerken in der jeweiligen Branche. Weiterhin ist eine lange Laufzeit des Akkus garantiert, da man an der Ladestation gleich vier Akkus gleichzeitig aufladen kann.

Auf diese Art und Weise kann man die Akkus schnell austauschen und muss das Motorola ET1 nicht gleich an die Stromversorgung hängen, wenn der erste Akku leer ist. Das Case des Tablets soll Stößen ohne Probleme Stand halten können, sodass man es auch mühelos unterwegs verwenden kann.

Produktdetails: motorola.com

Ähnliche Artikel

Bewertungen & Kommentare
Keine Kommentare und Trackbacks zu 'Testbericht Motorola ET1'

Kommentare zu 'Testbericht Motorola ET1' mit RSS oder TrackBack abonieren

Noch keine Kommentare

Kommentar oder Bewertung schreiben

Kommentar abschicken Kommentare und Bewertungen müssen erst manuell freigeschaltet werden.

Kommentare zu diesem Artikel per RSS Feed verfolgen.