Skip to main content

gute Produkte im Whey Protein Test

whey protein testWhey Protein ist ein Eiweißpulver, welches so eigentlich nur von Erwachsenen zu sich genommen werden sollte. Zudem sollte es auch nur dann zu sich genommen werden, wenn regelmäßiges Training stattfindet und man Muskeln aufbauen möchte.

Im Whey Protein Test kommt das Optimum Nutition „Gold Standart Whey“ und das „Impact Whey Protein“ von MYPROTEIN zum Einsatz. Beide Pulver können überzeugen. Im direkten Vergleich ist das Produkt von Optimum Nutrition höherwertiger, dafür ist es auch teurer. Somit sind letztendlich beide Eiweißpulver zu empfehlen.

ab 0,00 Euro
Bei Amazon kaufen

Ganz wichtig sind beim Whey Protein Test die Inhaltsstoffe. So solltest Du auf jeden Fall in erster Linie auf die Qualität des Eiweißes an sich achten. Es gibt gutes und auch schlechtes Eiweiß, wenn man es so bezeichnen möchte. Gutes Eiweiß besteht aus einem tierischen Milchprodukt bzw. aus Molke. Etwas weniger bekömmliches Eiweiß hingegen wird aus Soja gewonnen. Soja ist für den menschlichen Körper in dieser Hinsicht weniger gut geeignet – auch, wenn die vielfältig verbreitete Meinung genau das Gegenteil meint. Deswegen solltest Du auf alle Fälle in erster Linie auf diesen Inhaltsstoff achten. Molke und Milch sind gut, Soja eher weniger für den Kraftsport.

wenig Zucker und unwichtige Inhaltsstoffe

Neben diesem wichtigen Inhaltsstoff solltest Du außerdem darauf achten, dass Du keinen Zucker bzw. nur sehr wenig davon im Produkt vorfindest. Zucker sollte während dem Muskelaufbau nur in Maßen zu sich genommen werden. Besser wäre natürlich, ganz auf Zucker zu verzichten. Auch zusätzliche Geschmacksverstärker oder ähnliche Stoffe sind eher kontraproduktiv und weniger gut für den menschlichen Organismus. Diesen Zucker bzw. Geschmacksverstärker findest Du meist in Produkten vor, welche einen Geschmack anbieten. Schokolade, Vanille, Erdbeere und noch vieles mehr ist Dir mittlerweile an Geschmack gegeben. Doch wird dies nur mit künstlichen Stoffen erzeugt und ist eigentlich nicht notwendig. Wenn Du das Whey so nicht als Shake zu Dir nimmst, kannst Du das Eiweiß Pulver ja in Milch oder auch Saft auflösen.

Hier hast Du Deinen Geschmack und das Eiweiß an sich bleibt gut erhalten und weist keine Geschmacksverstärker auf. Solltest Du auf keinen Geschmack verzichten wollen, wäre dies eine gute Alternative. Aber natürlich ist es Dir selbst überlassen, auf welche Produkte genau Du zurückgreifen möchtest bzw. wirst.

In Zuge der Inhaltsstoffe ist es wichtig, dass Du Allergien Deinerseits beachtest und bereits vor dem Kauf genau auf die Liste der Inhaltsstoffe achtest. So gibt es mittlerweile Eiweiß Pulver, welches glutenfrei ist oder auch keine Laktose enthält. Das Produkt ohne Laktose wird jedoch wiederum aus Soja und nicht aus Milch gewonnen. Darüber solltest Du Dir dennoch bewusst sein.

Auch die Qualität spielt eine wichtige Rolle. Deswegen wäre es sinnvoll, wenn Du Dir ein Produkt aus deutscher Herstellung beispielsweise zulegst. So kannst Du sicher sein, dass diese Qualität stimmt. Ausländische Produkte – von weit her – können meist zwar gut verkauft werden, doch sind die Inhaltsstoffe so gewählt, dass der gewünschte Erfolg nicht eintreten kann bzw. wird. Immerhin soll das Eiweiß Pulver ja dabei helfen, dass der Körper Muskeln aufbaut und Fett abbaut. Dieser Umstand sollte bei der Einnahme von solch einem Produkt nie vergessen werden.

ESN Designer Whey Protein, Vanilla, 1 kg
  • Das ESN Designer Whey Protein hat einen hohen Anteil an BCAA (23%) und weiteren essentiellen Aminosäuren (48%)
  • Viele leckere Geschmacksrichtungen
  • Bis zu 82 g Protein pro 100 g ESN Designer Whey Protein
  • Sehr gute Löslichkeit; Made in Germany
ab 18,99 Euro
Bei Amazon kaufen
Mammut Whey Protein Vanille, 1000 g Beutel
  • Proteingehalt von 27 g pro Portion
  • zum Aufbau und Erhalt von Muskeln
  • perfekte Löslichkeit in Wasser oder Milch
  • schneller Anstieg des Aminosäurelevels im Blut
  • inkl. praktischem Dosierlöffel
ab 16,99 Euro
Bei Amazon kaufen

Informationen erhalten durch den Whey-Protein Test

Der Whey-Protein Test ist in mehrere Kategorien unterteilt, die das Lesen erleichtern und den Text übersichtlicher machen. Dadurch haben Sie jedoch ebenfalls die Möglichkeit die Informationen zu entnehmen, die Sie interessieren oder gegebenenfalls entsprechend die Reihenfolge beim Lesen anzupassen. Entspricht ein bestimmtes Modell nicht den persönlichen Anforderungen, muss der Testbericht nicht unbedingt weiter gelesen werden. Dies obliegt in der persönlichen Entscheidung. Ein sehr wesentliches Detail, welches einen groben Einblick ermöglicht, ist das Fazit. Darin sind die Besonderheiten, aber auch eventuelle Macken aufgelistet. Ebenfalls wird hierbei auf das Preis- Leistungsverhältnis eingegangen, welches ebenfalls ein wesentliches Kaufkriterium darstellt. In den ausführlichen Beschreibungen lassen sich nicht nur die allgemeinen Anforderungen einschätzen und bewerten.

Ebenso wichtig ist es, dass neben den grundlegenden Eigenschaften die persönlichen Wünsche erfüllt sind. Um dies Einschätzen zu können ist es ebenfalls notwendig, dass mehrere Kategorien im Whey-Protein Test genau gelesen werden. Darin sind neben allen theoretischen Informationen, die unter anderem durch den Hersteller bekannt gegeben werden, ebenfalls die praktischen Erfahrungen enthalten. Die Handhabung und Anwendung im Alltag ist der dritte Punkt, der sich deutlich auf die Entscheidung bei Kauf auswirkt. Gerade bei so vielen Faktoren ist es wichtig und ebenfalls sinnvoll, dass möglichst viele Informationen von einer neutralen Stelle eingeholt werden. Der Whey-Protein Vergleich hat durch die Veröffentlichung im Internet zugleich den Vorteil, dass für die Informationen nicht einmal das Haus verlassen werden muss.

Vorteile und Nachteile finden!

Bei vielen Texten kommt immer wieder das Thema auf, dass diese richtig gelesen werden müssen, damit der Inhalt zu verstehen ist. Dies trifft auf den Whey-Protein Test nur bedingt zu. Natürlich ist wichtig, dass dieser mit bestmöglicher Konzentration gelesen wird, allerdings gibt es keine Vorgaben an die Reihenfolge. Daher ist es für den Leser sehr entgegenkommend, dass sich ein Test in mehrere Bereiche unterteilt. Die Reihenfolge spielt beim Lesen keine Rolle, weshalb nicht selten mit dem Fazit begonnen wird. Erfahrungen zeigen, dass diese meist ausschlaggebend darüber sind, ob der eigentliche Bericht gelesen wird oder dieses Modell direkt ausscheidet. Auf diese Weise gelingt es eine engere Auswahl in kurzer Zeit festzulegen und innerhalb einer angemessener Zeit eine Entscheidung zu treffen.

Selbst wenn es nicht um einen aktuell geplanten Kauf geht, kann es sich als interessant erweisen, wenn die Auswahl eingegrenzt wird. Durch die überschaubaren Absätze stellt es kein Problem dar, wenn der eine oder andere Bereich mehrmals gelesen wird, um die Vorteile und die Nachteile eines Produkts zu finden. So oder so ist es eine Bereicherung, wenn deutlich mehr als nur die Herstellerinformationen eingeholt werden können. Beim Schreiben wird auf eine verständliche Sprache geachtet, damit in der Regel alles bereits beim ersten Lesen verstanden werden kann.